Description: :rodice:ota:filip.current.jpg

 

 

 

 

 

 

 

Ota Filip

e-mail:  ota.filip AT gmail DOT com

 

Medaile za z‡sluhy o st‡t v oblasti umě, při př’ležitosti st‡tn’ho sv‡tku 28. ř’jna 2012.

 

Medal fŸr die Verdienste um die Schšnen KŸnste, anlŠsslich des Tschechischen Nationalfeiertages (StaatsgrŸndung), 28. Oktober, 2012

 

Medal for merit in fine arts, on the occasion of the Czech National Holiday (Establishment of the Czechoslovak Republic), October 28, 2012

 

 

 

 

 

 

Spisovatel Ota Filip by Jan Kubica, 2012, VětrnŽ mlýny, ISBN: 9788074430466  

Review Literarni Noviny

Kosmas.cz - internetovŽ knihkupectv’

                                                                                                  

 

CV - Lebenslauf in Perlentaucher

CV – Lebenslauf

Wikipedia (Deutsch)

Wikipedia (English)

Wikipedia (Cesky, Czech, Tschechisch)

National Library of the Czech Republic

Bayerische Akademie der Schšnen KŸnste

 

Various documents written by Ota Filip up until 1999, correspondence, newspaper articles, essays, commentaries, reviews, etc. for Radio Free Europe, Bayerischer Rundfunk, Hessischer Rundfunk, Norddeutscher Rundfunk, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Sueddeutsche Zeitung, among others, as well as a part of his photographic archive are stored in

 

Bayerische Staatsbibliothek (Bavarian State Library)

Handschriftenabteilung

Ludwigstr. 16

80539 MŸnchen

 

Postal address: D-80328 MŸnchen

Phone: ++49 89 28638

Fax:     ++49 89 28638-2200

Underground station UniversitŠt U3/U6

 

 

A part of Ota FilipÕs photographic archive from 1995 to the present is stored in

Schlossmuseum Murnau - Murnau Castle Museum

Schlo§hof 4-5

82418 Murnau am Staffelsee

Phone: ++ 49 8841-476201

 

Photo Album

 

 

PUBLIKATIONEN (PUBLICATIONS)  fast vollstŠndige Liste (nearly complete list)

 

ROMANE (die letzten elf Jahre) - NOVELS (the past eleven years):

 

2016. Pierre Foucher: †bersetzung von Sedmý životopis aus dem Tschechischen ins Franzšsische. Translation of  The Seventh Biography from Czech into French.

 

Ota Filip. La Septieme Biographie

 

 

2012. VerspŠtete Abrechnungen by Ota Filip, mit einem Beitrag von Walter Schmitz sowie einer Bibliografie. Dresden : Thelem (veršffentlichte 9. Dresdner Chamisso-Poetikvorlesungen) http://searchworks.stanford.edu/view/9704726

 

 

2009. Der Roman Der Grossvater und die Kanone (ÔGrandfather and his CannonÕ) erschien 1979 bei S.Fischer in Frankfurt am Main und im Jahr 2005 franzšsisch unter dem Titel Grand-pre e son canon bei Noir sur Blanc (siehe unten). Im Herbst 2009 erschien die tschechische Ausgabe des Romans, vom Autor Ÿbersetzt und erweitert, im Verlag HOST in BrŸnn.

 

 

2008. SĄSIEDZI I CI INNI

(ÔThe Neighbors and those othersÕ), published by Atut, the Polish translation of the novel SOUSEDƒ, originally published in Czech, Brno, Czech Republic: Host, 2003.

 

 

2007. OSMÝ ČILI NEDOKONČENÝ ŽIVOTOPIS.

(ÔThe eighth, or the unfinished autobiographyÕ). Brno, Czech Republic: Host.

Jiř’ Tr‡vn’ček:  Recenze (Leden 2008)

 

 

2005. WNIEBOWSTĄPIENIE LOJZKA LAPACZKA ZE ŚLĄSKIEJ OSTRAWY.

Świat Książki.

Lojzek, kt—rego od zwykłych ludzi odr—żnia umiejętność latania i komunikowania się ze zmarłymi, przychodzi na świat, gdy ukochany futbolowy klub jego ojca, FC Śląska Ostrawa, idiotycznie przegrywa mecz. To ważne, bo w skład drużyny już w latach dwudziestych wchodzili Czesi, Polacy, Niemcy i Żydzi, kt—rych losy za sprawą dramatycznych zakręt—w historii potoczyły się odmiennie i nierzadko tragicznie.

 

 

2005. GRAND-PéRE ET SON CANON.

Paris: Noir Sur Blanc.

The French translation of the original Czech novel Děda a dělo, translated by Pierre Foucher.

The original version of this novel appeared in German under the title of Grossvater

 und die Kanone, Frankfurt am Main: Fischer, 1981.

 

En TchŽcoslovaquie, en 1957. Le narrateur a vingt-sept ans quand, avec lÕarrivŽe inattendue dÕune lettre accompagnŽe dÕune photographie, il apprend que sa grand-mre, prŽtendument dŽcŽdŽe en 1915, est en rŽalitŽ bien vivante. Et quÕelle est mariŽe depuis 1915 au major Caetani de Sermonte, auprs duquel elle coule encore aujourdÕhui des jours paisibles en Toscane. Quand il ose interroger son taciturne grand-pre, ancien officier de lÕarmŽe austro-hongroise, sur la cŽlbre cantatrice ˆ qui il Žtait officiellement mariŽ, il nÕobtient que cette rŽponse : ÒCՎtait une tra”tresse et une espionne : si elle ne sՎtait pas suicidŽe, elle serait morte de ma main.Ó NŽ en TchŽcoslovaquie en 1930, ŽmigrŽ en Allemagne en 1974, Ota Filip est lÕauteur dÕune dizaine de romans, pour la plupart rŽdigŽs en allemand. Un seul est paru en franais : Un fou dans la ville.  Biblioteca ,Paris

 

Děda a dělo -  vznik rom‡nu

Děda a dělo -  Anton’n Filip Fotografie

ÔDer Ursprung des Romans Grossvater und die KanoneÕ

ÔThe origins of the novel Grandfather and his cannonÕ

Pierre Foucher: Comment est né Grand-pre et son canon

 

The above essay was presented in Czech at a conference on Czech literature dedicated to Karel Pol‡ček,  on May 24, 2007,  in Rychnov nad Kněžnou, his birthplace.  Karel Pol‡ček (1892-1944) was a Czech writer, humorist and journalist of Jewish descent.  He perished in the Auschwitz concentration camp.

 

 

2005. DAS RUSSENHAUS.

MŸnchen: LangenmŸller, Herbig, Nymphenburger.

7. Auflage 2008.

Der Roman einer gro§en Liebe und die Entstehung der abstrakten Malerei. Die AnfŠnge des ÒBlauen ReitersÓ: ein Blick hinter die Kulissen.

Sechs Jahre verbrachten Wassily Kandinsky und Gabriele MŸnter gemeinsam in Murnau, bis der Erste Weltkrieg sie fŸr immer trennte. Ota Filips phantastischer Roman lŠsst eine gro§e Liebe und das tragische Ende einer ungewšhnlichen Beziehung wieder lebendig werden.

 

 

2004. DAS ANDERE WEIHNACHTEN.

MŸnchen: LangenmŸller, Herbig, Nymphenburger.

ãWeihnachten ist auch in der Literatur immer gut, wenn es um sŸ§lich-nostalgische Erinnerungen an die Jugend geht, um die RŸckkehr in eine halb oder ganz vergessene Zeit, als unsere kindlichen Augen vor dem vŠterlichen Weihnachtsbaum glŠnzten. In der Adventszeit werden wir, Dichter nicht ausgenommen, von der vorweihnachtlichen Stimmung auf eine seltsam sanft erpresserische Art und Weise gezwungen, Ÿber die alten und guten Zeiten auch dann sentimental zu quatschen, wenn die oft so strapazierten alten und guten Zeiten mit Gewalt, mit Betrug und Verrat unsere JugendtrŠume einst rŸcksichtslos zerstšrt haben...Ó

 

Ota Filips ErzŠhlungen sind tragisch und komisch, humorvoll und absurd - wie seine eigene Lebensgeschichte. Vor dem Hintergrund der Ereignisse seines Jahrhunderts erzŠhlt er seine ãanderenÓ Weihnachtsgeschichten: von den eigentŸmlichen BrŠuchen der Gro§eltern im heimatlichen MŠhren, von dem Zusammenleben der Tschechen, Deutschen und Juden unter den Vorzeichen des Nationalsozialismus, von einer jungen Liebe in den letzten Kriegstagen in MŠhrisch Ostrau, die mit Gewalt und Vertreibung endet, von den weihnachtlichen KŸmmernissen eines jungen Mannes in einem GefŠngnis der kommunistischen Tschecheslowakei, und von den Erfahrungen des Exilanten mit der alt-neuen Heimat. Das Buch fŸr alle, die den satirischen Humor und die Fabulierlust dieses mŠhrischen Schriftstellers lieben.

 

 

2001. CAFƒ SLAVIA.

MŸnchen: LangenmŸller, Herbig, Nymphenburger.

Zwischen Òmagischem Realismus und phantastischer FabulierkunstÓ erzŠhlt Ota Filip in diesem phantastischen Roman die Geschichte Prags als einen Teil der Weltgeschichte und unterstreicht deutlich die tschechische Besonderheit: ÒÓWas alles hŠtten wir vollbringen kšnnen, wie gro§ und stark hŠtten wir vor dem Antlitz der Geschichte sein kšnnen, wenn wir nicht stŠndig von fremden MŠchten besetzt und regiert worden wŠren! ... Aus diesem 300 Jahre alten bšhmischen Gejammer werden viele Menschen die Rechtfertigung ihres permanenten Versagens schšpfen.ÓÓ 

Nikolaus Graf Belecredos, der letzte seines Geschlechts, erlebt in Prag zwischen 1910 und 1968 die gro§en UmwŠlzungen des 20. Jahrhunderts: vom Ende der Habsburger Monarchie Ÿber die Erste Tschechoslowakische Republik und zwei Diktaturen zum ÒPrager FrŸhlingÓ. Als VerwandlungskŸnstler wechselt er immer wieder die Masken, um die geschichtlichen Ereignisse zu Ÿberstehen. Viele seiner unzŠhligen illegitimen Kinder werden Vertreter des jeweils herrschenden Regimes, sind RevolutionŠre, Spitzel und Mšrder. Ein ruhiger Hafen sind das CafŽ Slavia und dessen Oberkellner Herr Alois, der dem Grafen treu zur Seite steht. 
ÓDemonstrationen, UmzŸge, StaatsbegrŠbnisse zogen am CafŽ Slavia vorbei, fremde Armeen marschierten Ÿber die ehemalige FranzensbrŸcke in die Stadt ein. Stra§en, PlŠtze, Gassen und BrŸcken wechselten in schneller Reihenfolge die Namen; das Spiel hie§ sehr oft anders, die Kulissen und die Komšdie blieben aber dieselben. Ab und zu wurden KostŸme gewechselt, neue Masken angelegt, neue Programme und Ideologien verkŸndet, aber sie waren hier immer nur das, was sie seit eh und je tatsŠchlich waren: Metaphern, weit von sachlichen Inhalten entfernt, manchmal ein Grund zu berauschender Euphorie, ein andermal wieder eine absurde Entgleisung der Vernunft.Ó
Am Ende seines ereignisreichen Lebens wird Belecredos in der Maske von Lenin eingemauert in der bundesdeutschen Botschaft in Prag gefunden ...


ÓEs ist eine skurrile Biographie, tief tragisch und trotzdem von blitzendem Humor durchleuchtet. Und in ihr spiegelt sich zugleich das Schicksal der Stadt Prag, ja des ganzen Landes.Ó
Rheinischer Merkur

ÓMaskenspiel an der Moldau ... In der Ÿberquellenden ErzŠhlphantasie Ota Filips verbindet sich ein grotesker Realismus mit einer exakten Fabulierlust, in die nŸchterne Welt der Gegenwartspolitik mischt sich die Sagenwelt Prags.Ó
Neue ZŸrcher Zeitung

ÓDas CafŽ Slavia, an dem die Moldau und das Leben vorŸberflie§en, wird zum symbolischen Ort des ErzŠhlers, der dem rei§enden Strom der Historie entronnen und in die Betrachterrolle eingegangen ist. Ihm bietet das Jahrhundert mit seinen spektakulŠren UmstŸrzen den Anblick eines Musterfalls von Geschichte. ... Sein Nikolaus Belecredos ist der Held eines die Fesseln des Wirklichen und Wahrscheinlichen, freilich nicht des poetisch Wahren sprengenden Schelmenromans.Ó   SŸddeutsche Zeitung

 

 

2001. DER SIEBENTE LEBENSLAUF. Autobiografischer Roman.

F. A. Herbig Verlagsbuchhandlung, MŸnchen.

 

 

ESSAYS

ÒSkoro zapomenut‡ ostravsk‡ elegieÓ in B’l‡ kniha ostravskŽ kultury - ÔThe White Book of Ostrava cultureÕ

 

9. DRESDNER CHAMISSO-POETIKDOZENTUR MIT OTA FILIP

á Mittwoch, 13.01.2010 ҆ber die ertrŠglichen Schwierigkeiten mit der ZweisprachigkeitÓ

á   Donnerstag, 14.01.2010 ÒPrager FrŸhling 1968 - Das Ende einer reizenden IllusionÓ

á Dienstag, 26.01.2010 ҆ber Glanz, Gloria und Misere des Exils und der schreibenden ExilantenÓ

á  Mittwoch, 27.01.2010 ÒMeine kakophonischen KlageliederÓ

á  Donnerstag, 28.01.2010 ÒMeine Anti-Helden und IchÓ.

 

O ty můj milý cizojazyčný domove! Inter PEN Klub Dresden

Schšnhof im Mai 1945 und 62 Jahre danachÉ

Excerpt from the forthcoming novel O du meine Heimat (in German)

Lexikon einer vergessenen Literatur (Book Review)

Ein tschechischer Versuch die gestrige Angst zu Ÿberwinden (Book Review)

Der Ruhelose [March 13 2005]  Radio Praha

Zapomenut‡ nebo překonan‡ deklarace a několik pozn‡mek  k jednŽ česko-německŽ vz‡jemnosti, na n’ž můžeme nav‡zat   pdf

O ãsal—nuÒ u svět’c’ho biskupa, jakož i o problŽmech umělců s c’rkvi a c’rkve s umělci  pdf

Ohel Jakob na Jakubově n‡měst’     Nov‡ synagoga pro mnichovskou židovskou obec    pdf

K čl‡nku Rudolfa Grulicha v Sudetendeutsche Zeitung    pdf

Ostravský hotel Palace se bude bourat      pdf

 

SEKUND€RLITERATUR (incomplete)

ÔOta Filip.Õ In: Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur, Nachlieferung 60, November 1998 (12 pp.). ISBN: 3-88377-593-2.

Author: Jim Jordan.

ÒDie Geschichte ist die Geschichte ihrer zahlreichen Interpretationen: Ota FilipÕs Wallenstein und LukretiaÓ by Jim Jordan

 

 

 

PUBLIKATIONEN (PUBLICATIONS)  fast vollstŠndige Liste (nearly complete list)

 

ROMANE (die letzten elf Jahre) - NOVELS (the past eleven years):

 

2016. Pierre Foucher: †bersetzung ins Franzšsische von DER SIEBENTE LEBENSLAUF (2001) F. A. Herbig Verlagsbuchhandlung, MŸnchen. Translation into French of The Seventh Biography.

 

Ota Filip. La Septieme Biographie

 

 

2012. VerspŠtete Abrechnungen by Ota Filip, mit einem Beitrag von Walter Schmitz sowie einer Bibliografie. Dresden : Thelem (veršffentlichte 9. Dresdner Chamisso-Poetikvorlesungen) http://searchworks.stanford.edu/view/9704726

 

 

2009. Der Roman Der Grossvater und die Kanone (ÔGrandfather and his CannonÕ) erschien 1979 bei S.Fischer in Frankfurt am Main und im Jahr 2005 franzšsisch unter dem Titel Grand-pre e son canon bei Noir sur Blanc (siehe unten). Im Herbst 2009 erschien die tschechische Ausgabe des Romans, vom Autor Ÿbersetzt und erweitert, im Verlag HOST in BrŸnn.

 

 

2008. SĄSIEDZI I CI INNI

(ÔThe Neighbors and those othersÕ), published by Atut, the Polish translation of the novel SOUSEDƒ, originally published in Czech, Brno, Czech Republic: Host, 2003.

 

 

2007. OSMÝ ČILI NEDOKONČENÝ ŽIVOTOPIS.

(ÔThe eighth, or the unfinished autobiographyÕ). Brno, Czech Republic: Host.

Jiř’ Tr‡vn’ček:  Recenze (Leden 2008)

 

 

2005. WNIEBOWSTĄPIENIE LOJZKA LAPACZKA ZE ŚLĄSKIEJ OSTRAWY.

Świat Książki.

Lojzek, kt—rego od zwykłych ludzi odr—żnia umiejętność latania i komunikowania się ze zmarłymi, przychodzi na świat, gdy ukochany futbolowy klub jego ojca, FC Śląska Ostrawa, idiotycznie przegrywa mecz. To ważne, bo w skład drużyny już w latach dwudziestych wchodzili Czesi, Polacy, Niemcy i Żydzi, kt—rych losy za sprawą dramatycznych zakręt—w historii potoczyły się odmiennie i nierzadko tragicznie.

 

 

2005. GRAND-PéRE ET SON CANON.

Paris: Noir Sur Blanc.

The French translation of the original Czech novel Děda a dělo, translated by Pierre Foucher.

The original version of this novel appeared in German under the title of Grossvater

 und die Kanone, Frankfurt am Main: Fischer, 1981.

 

En TchŽcoslovaquie, en 1957. Le narrateur a vingt-sept ans quand, avec lÕarrivŽe inattendue dÕune lettre accompagnŽe dÕune photographie, il apprend que sa grand-mre, prŽtendument dŽcŽdŽe en 1915, est en rŽalitŽ bien vivante. Et quÕelle est mariŽe depuis 1915 au major Caetani de Sermonte, auprs duquel elle coule encore aujourdÕhui des jours paisibles en Toscane. Quand il ose interroger son taciturne grand-pre, ancien officier de lÕarmŽe austro-hongroise, sur la cŽlbre cantatrice ˆ qui il Žtait officiellement mariŽ, il nÕobtient que cette rŽponse : ÒCՎtait une tra”tresse et une espionne : si elle ne sՎtait pas suicidŽe, elle serait morte de ma main.Ó NŽ en TchŽcoslovaquie en 1930, ŽmigrŽ en Allemagne en 1974, Ota Filip est lÕauteur dÕune dizaine de romans, pour la plupart rŽdigŽs en allemand. Un seul est paru en franais : Un fou dans la ville.  Biblioteca ,Paris

 

Děda a dělo -  vznik rom‡nu   - 

Děda a dělo -  Anton’n Filip Fotografie

ÔDer Ursprung des Romans Grossvater und die KanoneÕ

ÔThe origins of the novel Grandfather and his cannonÕ

 

The above essay was presented in Czech at a conference on Czech literature dedicated to Karel Pol‡ček,  on May 24, 2007,  in Rychnov nad Kněžnou, his birthplace.  Karel Pol‡ček (1892-1944) was a Czech writer, humorist and journalist of Jewish descent.  He perished in the Auschwitz concentration camp.

 

Pierre Foucher

 

 

2005. DAS RUSSENHAUS.

MŸnchen: LangenmŸller, Herbig, Nymphenburger.

7. Auflage 2008.

Der Roman einer gro§en Liebe und die Entstehung der abstrakten Malerei. Die AnfŠnge des ÒBlauen ReitersÓ: ein Blick hinter die Kulissen.

Sechs Jahre verbrachten Wassily Kandinsky und Gabriele MŸnter gemeinsam in Murnau, bis der Erste Weltkrieg sie fŸr immer trennte. Ota Filips phantastischer Roman lŠsst eine gro§e Liebe und das tragische Ende einer ungewšhnlichen Beziehung wieder lebendig werden.

 

 

2004. DAS ANDERE WEIHNACHTEN.

MŸnchen: LangenmŸller, Herbig, Nymphenburger.

ãWeihnachten ist auch in der Literatur immer gut, wenn es um sŸ§lich-nostalgische Erinnerungen an die Jugend geht, um die RŸckkehr in eine halb oder ganz vergessene Zeit, als unsere kindlichen Augen vor dem vŠterlichen Weihnachtsbaum glŠnzten. In der Adventszeit werden wir, Dichter nicht ausgenommen, von der vorweihnachtlichen Stimmung auf eine seltsam sanft erpresserische Art und Weise gezwungen, Ÿber die alten und guten Zeiten auch dann sentimental zu quatschen, wenn die oft so strapazierten alten und guten Zeiten mit Gewalt, mit Betrug und Verrat unsere JugendtrŠume einst rŸcksichtslos zerstšrt haben...Ó

 

Ota Filips ErzŠhlungen sind tragisch und komisch, humorvoll und absurd - wie seine eigene Lebensgeschichte. Vor dem Hintergrund der Ereignisse seines Jahrhunderts erzŠhlt er seine ãanderenÓ Weihnachtsgeschichten: von den eigentŸmlichen BrŠuchen der Gro§eltern im heimatlichen MŠhren, von dem Zusammenleben der Tschechen, Deutschen und Juden unter den Vorzeichen des Nationalsozialismus, von einer jungen Liebe in den letzten Kriegstagen in MŠhrisch Ostrau, die mit Gewalt und Vertreibung endet, von den weihnachtlichen KŸmmernissen eines jungen Mannes in einem GefŠngnis der kommunistischen Tschecheslowakei, und von den Erfahrungen des Exilanten mit der alt-neuen Heimat. Das Buch fŸr alle, die den satirischen Humor und die Fabulierlust dieses mŠhrischen Schriftstellers lieben.

 

 

2001. CAFƒ SLAVIA.

MŸnchen: LangenmŸller, Herbig, Nymphenburger.

Zwischen Òmagischem Realismus und phantastischer FabulierkunstÓ erzŠhlt Ota Filip in diesem phantastischen Roman die Geschichte Prags als einen Teil der Weltgeschichte und unterstreicht deutlich die tschechische Besonderheit: ÒÓWas alles hŠtten wir vollbringen kšnnen, wie gro§ und stark hŠtten wir vor dem Antlitz der Geschichte sein kšnnen, wenn wir nicht stŠndig von fremden MŠchten besetzt und regiert worden wŠren! ... Aus diesem 300 Jahre alten bšhmischen Gejammer werden viele Menschen die Rechtfertigung ihres permanenten Versagens schšpfen.ÓÓ 

Nikolaus Graf Belecredos, der letzte seines Geschlechts, erlebt in Prag zwischen 1910 und 1968 die gro§en UmwŠlzungen des 20. Jahrhunderts: vom Ende der Habsburger Monarchie Ÿber die Erste Tschechoslowakische Republik und zwei Diktaturen zum ÒPrager FrŸhlingÓ. Als VerwandlungskŸnstler wechselt er immer wieder die Masken, um die geschichtlichen Ereignisse zu Ÿberstehen. Viele seiner unzŠhligen illegitimen Kinder werden Vertreter des jeweils herrschenden Regimes, sind RevolutionŠre, Spitzel und Mšrder. Ein ruhiger Hafen sind das CafŽ Slavia und dessen Oberkellner Herr Alois, der dem Grafen treu zur Seite steht. 
ÓDemonstrationen, UmzŸge, StaatsbegrŠbnisse zogen am CafŽ Slavia vorbei, fremde Armeen marschierten Ÿber die ehemalige FranzensbrŸcke in die Stadt ein. Stra§en, PlŠtze, Gassen und BrŸcken wechselten in schneller Reihenfolge die Namen; das Spiel hie§ sehr oft anders, die Kulissen und die Komšdie blieben aber dieselben. Ab und zu wurden KostŸme gewechselt, neue Masken angelegt, neue Programme und Ideologien verkŸndet, aber sie waren hier immer nur das, was sie seit eh und je tatsŠchlich waren: Metaphern, weit von sachlichen Inhalten entfernt, manchmal ein Grund zu berauschender Euphorie, ein andermal wieder eine absurde Entgleisung der Vernunft.Ó
Am Ende seines ereignisreichen Lebens wird Belecredos in der Maske von Lenin eingemauert in der bundesdeutschen Botschaft in Prag gefunden ...


ÓEs ist eine skurrile Biographie, tief tragisch und trotzdem von blitzendem Humor durchleuchtet. Und in ihr spiegelt sich zugleich das Schicksal der Stadt Prag, ja des ganzen Landes.Ó
Rheinischer Merkur

ÓMaskenspiel an der Moldau ... In der Ÿberquellenden ErzŠhlphantasie Ota Filips verbindet sich ein grotesker Realismus mit einer exakten Fabulierlust, in die nŸchterne Welt der Gegenwartspolitik mischt sich die Sagenwelt Prags.Ó
Neue ZŸrcher Zeitung

ÓDas CafŽ Slavia, an dem die Moldau und das Leben vorŸberflie§en, wird zum symbolischen Ort des ErzŠhlers, der dem rei§enden Strom der Historie entronnen und in die Betrachterrolle eingegangen ist. Ihm bietet das Jahrhundert mit seinen spektakulŠren UmstŸrzen den Anblick eines Musterfalls von Geschichte. ... Sein Nikolaus Belecredos ist der Held eines die Fesseln des Wirklichen und Wahrscheinlichen, freilich nicht des poetisch Wahren sprengenden Schelmenromans.Ó   SŸddeutsche Zeitung

 

 

2001. DER SIEBENTE LEBENSLAUF. Autobiografischer Roman.

F. A. Herbig Verlagsbuchhandlung, MŸnchen.

 

 

ESSAYS

ÒSkoro zapomenut‡ ostravsk‡ elegieÓ in B’l‡ kniha ostravskŽ kultury - ÔThe White Book of Ostrava cultureÕ

 

9. DRESDNER CHAMISSO-POETIKDOZENTUR MIT OTA FILIP

á Mittwoch, 13.01.2010 ҆ber die ertrŠglichen Schwierigkeiten mit der ZweisprachigkeitÓ

á   Donnerstag, 14.01.2010 ÒPrager FrŸhling 1968 - Das Ende einer reizenden IllusionÓ

á Dienstag, 26.01.2010 ҆ber Glanz, Gloria und Misere des Exils und der schreibenden ExilantenÓ

á  Mittwoch, 27.01.2010 ÒMeine kakophonischen KlageliederÓ

á  Donnerstag, 28.01.2010 ÒMeine Anti-Helden und IchÓ.

 

O ty můj milý cizojazyčný domove! Inter PEN Klub Dresden

Schšnhof im Mai 1945 und 62 Jahre danachÉ

Excerpt from the forthcoming novel O du meine Heimat (in German)

Lexikon einer vergessenen Literatur (Book Review)

Ein tschechischer Versuch die gestrige Angst zu Ÿberwinden (Book Review)

Der Ruhelose [March 13 2005]  Radio Praha

Zapomenut‡ nebo překonan‡ deklarace a několik pozn‡mek  k jednŽ česko-německŽ vz‡jemnosti, na n’ž můžeme nav‡zat   pdf

O ãsal—nuÒ u svět’c’ho biskupa, jakož i o problŽmech umělců s c’rkvi a c’rkve s umělci  pdf

Ohel Jakob na Jakubově n‡měst’     Nov‡ synagoga pro mnichovskou židovskou obec    pdf

K čl‡nku Rudolfa Grulicha v Sudetendeutsche Zeitung    pdf

Ostravský hotel Palace se bude bourat      pdf

 

SEKUND€RLITERATUR (incomplete)

ÔOta Filip.Õ In: Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur, Nachlieferung 60, November 1998 (12 pp.). ISBN: 3-88377-593-2.

Author: Jim Jordan.

ÒDie Geschichte ist die Geschichte ihrer zahlreichen Interpretationen: Ota FilipÕs Wallenstein und LukretiaÓ by Jim Jordan

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------